Website-Analyse Macbook mit grafisch überlagerten Diagrammen

Webanalyse

Damit Sie bei der Conversionoptimierung nicht im Trüben fischen, sondern gezielt mehr Leads generieren.

Möchten Sie wissen, wer Ihre Website besucht? Mit der Webanalyse erfahren Sie noch viel mehr. Sogar der wirtschaftliche Nutzen ist messbar. Die nötige Datenbasis erheben Sie bereits, sofern ein Tracking-Tool implementiert ist. Durch die Auswertung dieser Daten erhalten Sie Sicherheit in Ihrer weiteren strategischen Planung. Denn die besten Entscheidungen entspringen einem Bauchgefühl, das sich belegen lässt.

Die Anzahl der Besuche auf Ihrer Website im letzten Quartal ist Ihnen vielleicht bekannt. Die Maximierung dieses „Traffic“ wird gern als das SEO-Ziel an sich verkauft. Denn viel hilft viel. Eine genauso einfache wie trügerische Wahrheit, weil nicht jeder beliebige Besucher ein potentieller Kunde für Sie ist. Auch Unternehmen suchen den Kontakt zu Ihnen, um ihrerseits Sie als Kunde zu gewinnen. Vertriebsmitarbeiter recherchieren online nach Ihren Kontaktdaten und landen als Besucher in Ihrem Impressum. Nur ein Beispiel, das den Werbewert Ihrer Webpräsenz schmäler wirken lässt. Hingegen sind die Kosten für den Betrieb Ihrer Website im Handumdrehen exakt mit dem Taschenrechner addiert.

Eine gute Webanalyse zeigt Ihnen auf, wie gut Ihre Online-Marketing-Strategie in Ihrer wahren Zielgruppe funktioniert. Außerdem, was Ihre Website in Sachen Conversion und Kundengewinnung leistet. Wenn Sie die Performance Ihrer Website messen möchten, bietet Ihnen klickyard eine transparente Methode. Ohne Augenwischerei und inklusive des entsprechenden „Taschenrechners“ für Google-Analytics. Gerne beraten wir Sie auch hinsichtlich geeigneter Optimierungen mit denen Sie einfach mehr Leads generieren.

Erkennen Sie Potentiale.
Decken Sie Schwachstellen auf.
Verfolgen Sie Trends.
Messen Sie Erfolg.
Entscheiden Sie fundiert.
Bewerten Sie Investitionen.

Sie möchten individuelle Beratung?

Wir möchten Sie gerne im persönlichen Gespräch kennenlernen.

Wenn Ihre erfolgreiche Website Ihnen Kunden bringt, kommen Schaulustige von allein. Aber ohne Conversion ist Traffic so spannend wie ein Stau. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Sie sind damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

  • Ihre Fragen beantworten wir gern am Telefon. Rufen Sie an.
    +49 7156 70 535 88

  • Per Message sind wir jederzeit für Sie da. +49 176 999 397 75

Eine erfolgreiche Website erreicht Ziele

Jede erfolgreiche Website verfolgt und erreicht bestimmte Ziele. Grundsätzlich sollen Ziele „SMART“ sein. SMART steht für Specific (spezifisch), Measurable (messbar), Achieveable (erreichbar), Relevant (relevant) und Timely (terminiert). Nehmen wir an Sie möchten „Leads generieren“. Inwieweit ist diese Ziel messbar? So wie es hier steht erstmal gar nicht. Mit dem SMART-Ansatz könnte die Zielformulierung wie folgt lauten:  Innerhalb des nächsten Quartals sollen über das Kontaktformular der Website 40% mehr E-Mails eingehen. Von beispielsweise 60 auf 84 Kontaktanfragen erhöhen, dies entspricht 6 Anfragen mehr pro Monat. Hierzu ist vorab eine Keyword-Analyse notwendig. Mit welchen Keywords aus Ihrem Keyword-Set lassen sich Leads generieren, welche eignen sich um in eine Call-to-Action eingebunden zu werden? Im Gegensatz zur Keyword-Recherche geht es bei der Keyword-Analyse nicht mehr um reines Suchvolumen und Wettbewerb. Die Keyword-Analyse fokussiert sich auf die Suchintention und ob diese für den jeweiligen Zweck erfüllt wird.

Conversionoptimierung und Leads generieren mit der Webanalyse

Die Webanalyse bezieht sich nicht nur auf die erhobenen und auswertbaren Zahlen. Für die Conversionoptimierung ist die Betrachtung der gesamten Website und Ihrer Online-Marketing-Strategie notwendig. Hier geht es unter Anderem auch um die Usability der Website. Wie gut sind die Seiten erreichbar, auf denen der Besucher die Conversion machen kann? Wie viele klicks werden benötigt, bis der Besucher am Ziel ist. Wird dem Besucher überhaupt „angeboten“ eine Conversion zu tätigen? Z.B. kann er sich zu einem Newsletter anmelden oder besteht die Möglichkeit Produkte und Dienstleistungen online zu erwerben? Sind die Buttons und Call-to-Actions aussagekräftig und einladend? Bei der Webanalyse geht es im ersten Schritt um den IST-Zustand und im nächsten Schritt um den SOLL. Alles dazwischen sind die Maßnahmen, um die gewünschten Ziele zu erreichen.

Tracking mit Google-Analytics

Alles was wichtig ist, da wo es richtig ist

Tracking bezeichnet die Erhebung von Daten zu Website-Besuchern. Dies sind zum einen sozio-demographische Daten, die aus dem Surfverhalten prognostiziert werden. Über GPS kann der Aufenthaltsort erhoben werden. Das verwendete Endgerät ist nachvollziehbar. Werden auf diesen Geräten mit der Zustimmung zu „Cookies“ auch Daten zum Nutzungsverhalten gespeichert, ist auswertbar, ob es sich um einen Erstbesucher oder einen wiederholten Seitenaufrufer handelt.

Von besonderem Interesse ist allerdings das Nutzerverhalten während des Seitenbesuchs selbst. Wie lange ist seine Verweildauer, wie schnell scrollt er durch die Inhalte, welche Links klickt er an? Diese Erkenntnisse lassen Rückschlüsse zu, welche Inhalte bei Besuchern Interesse wecken oder sie letztlich zum Kauf bzw. zur Kontaktaufnahme veranlassen. Zeigen sich Muster, wie und wo eine solche Conversion gemäß Ihrer Zielsetzung stattfindet, wird die Conversionoptimierung durch die entsprechende Anpassung der inhaltlichen Struktur erreicht.

Keyword-Analyse

Von Kauderwelsch bis Fachchinesisch

Ansätze zur Optimierung Ihrer Online-Marketing-Strategie ergeben sich aus der Beobachtung, auf welchem Weg der Besucher auf Ihre Seite kam. Über einen externen Link von einer anderen Seite und wenn ja von welcher? Hat er die Seite direkt über die Eingabe der Adresse (URL) aufgerufen? Oder findet der Besuch aufgrund einer Anfrage in einer Suchmaschine statt? Welche Suchphrase hat er hierbei genutzt?

Bei diesen Suchphrasen oder Suchbegriffen spricht man von „Keywords“. Hier setzt die Keyword-Analyse an. Ist der Anteil von Conversions bei Besuchern, die mit Keyword „A“ auf die Seite gelangten höher als bei den Besuchern, die nach Keyword „B“ gesucht hatten? Dann bietet sich eine inhaltliche Überarbeitung zur Conversionoptimierung an, die „A“ gegenüber „B“ stärker betont. Dies ist die Anwendung des Prinzips des inhaltlichen SEO, mit dem Ziel eine bessere Position im Google-Ranking für „A“ zu erreichen. Ein besseres Ranking führt zu mehr Traffic. In diesem Fall zu mehr wertvollem Traffic, da „A“ genau die Besucher auf die Seite führt, bei denen es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Conversion kommt.

Jetzt Erfolg messen und steuern mit klickyard

Professionell ist statistisch betrachtet besser
Damit Datenschutz nicht teuer wird. Einrichtung eines Analyse-Tools nach aktuellen Regeln des Datenschutzes
Erheben was für Sie von Interesse ist. Individuelles Tracking-Konzept mit ausgewählten KPI erstellen.
Wie werden Ihre Nutzer zu Kunden? Conversions Ihrer Website analysieren und optimieren.
Ergebnisse für interne Zwecke nutzen. Anpassen der Online-Marketing-Strategie.
Damit Sie immer bescheid wissen. Monatliche Reportings für Ihre gewählten KPI

Google Analytics

Webanalyse mit Profi-Tools direkt vom Marktführer

Google bietet viele kostenfreie Tools an, mit denen Sie die Performance Ihrer erfolgreichen Website im Blick behalten. Die Daten kommen direkt von der Quelle. Andere Anbieter kostenpflichtiger Tools nutzen die selbe Datenbasis. Es gibt wohl keine bessere. Was alle Analytics-Software-Lösungen darüber hinaus gemeinsam haben, sind Standard-Reportings. Diese bieten in der Regel eine oberflächliche Zusammenfassung der gängigsten KPI. Die Erstellung spezieller Auswertungen für individuelle Fragestellungen erfordert einiges an Fachkenntnis. Sowohl im Umgang mit dem Tool an sich, als auch zu den Indikatoren der Google-Daten. Wer die Möglichkeiten ausschöpfen will, braucht eine gute Portion Online-Marketing-Affinität und mehr als nur ein Minimum an statistischem Geschick.